Sie sind hier

Lesung und Diskussion mit Susanne Scholl am 03.10.2014

Reges Interesse bei Lesung mit Susanne Scholl in der Bibliothek Lannach

Die ehemalige ORF-Korrespondentin präsentierte vor rund 70 Besuchern ihren jüngsten Roman "Emma schweigt", der sich mit der Situation der Asylwerber und Flüchtlinge in Österreich auseinandersetzt.
Im Anschluß an die Lesung beantwortete die Schriftstellerin ausführlich die zahlreichen Fragen aus dem Publikum zur aktuellen Situation in der Ukraine, in Russland und Tschetschenien aber auch zur Flüchtlingspolitik der österreichischen Bundesregierung. Die Haltung Österreichs gegenüber Menschen, die bei uns Hilfe suchen, ist laut Susanne Scholl viel zu restriktiv und beschämend.
Auch die anschließende Signierstunde nutzten viele Besucher für ein persönliches Gespräch mit der sympathischen Autorin.

Diese Veranstaltung wurde gefördert aus Mitteln der