Sie sind hier

Aktuelle Veranstaltungen

Lesung mit Egyd Gstättner am 25.10.2108


Egyd Gstättner liest aus Wiener Fenstersturz oder: Die Kulturgeschichte der Zukunft
und präsentiert sein neuestes Buch Die Familie des Teufels

Der in Klagenfurt lebende Schriftsteller Egyd Gstättner studierte Philosophie, Psychologie, Pädagogik und Germanistik und promovierte 1993. Schon während des Studiums begann er mit Veröffentlichungen in Zeitschriften wie manuskripte. Heute schreibt er in zahlreichen Zeitungen Essays und Satiren, u.a. in der Kleinen Zeitung, im Standard, der Süddeutschen Zeitung und der Presse. Darüberhinaus schreibt und gestaltet er auch Radio-Features für Ö1 und Radio Kärnten. Bereits 1984 brachte er sein erstes Buch heraus Ein kranker Geist in einem kranken Körper. Eine „Biographie“. Für sein umfangreiches Werk wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem Prosapreis Brixen, dem Leopold Figl-Preis oder dem Otto Stoessl-Preis.

Am 16. März 1938 erscheint Egon Friedell spätabends am Fenster seiner Wohnung, bittet Passanten höflichst zur Seite zu treten und springt, weil soeben zwei SA-Männer an der Tür nach dem „Jud Friedell“ verlangt haben, in den Tod.

Der Schriftsteller und „Wiener Goethe“ Egon Friedell sprang 1938 auf der Flucht vor der SA in den Tod. In den Sekunden dieses Todessprungs zieht nicht nur sein Leben an ihm vorbei – er trifft auch auf den Schriftsteller H.G. Wells, der ihn in seiner Zeitmaschine mitnimmt und mit ihm in die Vergangenheit und Zukunft reist. Aus diesem Setting resultiert eine absurd-groteske Odyssee durch die Zeiten; in atemberaubender Geschwindigkeit geht es vom Wien der Kaffeehauskultur in die Zukunft und retour!

Egyd Gstättners erfrischend heitere und außerordentlich lehrreiche Hommage an Egon Friedell ist zugleich virtuose Entlarvung der Gegenwart.

In seinem brandneuen Werk Die Familie des Teufels (erscheint 09/2018) begibt sich Egyd Gstättner auf die Spuren bedeutender Kollegen und schafft aus zehn literarischen Porträts ein großartiges Selbstbildnis.

Vor Egyd Gstättner ist niemand sicher: Selbst Nobelpreisträger und Ikonen der Literatur müssen seine spitze Feder über sich ergehen lassen. Von großer Kenntnis und tiefer Einsicht, von Anteilnahme und von Abneigung gleichermaßen sind seine Annäherungen geprägt – sprechen sie doch immer auch von ihm selbst. Er erzählt tragische Geschichten und dramatische Ereignisse, voll Zynismus und Galgenhumor. Und dennoch wird am Ende klar, wie sehr das Leben und das damit untrennbar verwobene Werk aller zehn Porträtierten seine Entwicklung und sein Schreiben beeinflusst haben. Und eines ist sicher: Man kann sich seine Vorbilder nicht aussuchen.

WANN:  Donnerstag, 25.10.2018, 19:30 Uhr

WO:     Öffentliche Bibliothek Lannach, Hauptplatz 1

Eintritt: freiwillige Spende

 

 

Datum: 25.10. - 19:30 Uhr

Krimi-Dinner mit Claudia Rossbacher am 16.11.2018 beim Kranerwirt


!!!AUSVERKAUFT!!!

Am 16. November 2018 gibt es ein "Kriminelles Dinner" mit Claudia Rossbacher beim Kranerwirt, Gasthaus Niggas in Lannach. Die Bestseller-Autorin präsentiert ihren neuen Krimi „Steirerquell“. Dazu serviert der Kranerwirt Seppi Niggas ein 4-Gang-Menü.